Mittwoch, 30. Juli 2014

Kennenlernen des heimischen Gemüses - Rezept Mangold-Nudelauflauf

Hallo Ihr Lieben,

heute muss ich Euch wieder einmal von unseren lieben Nachbarn erzählen. Letzte Woche habe ich Euch ja bereits am Freutag von den lieben Nachbarn hier berichtet. Aber wir sind hier wirklich sehr gut aufgenommen worden, werden rührend umsorgt und ich finde, dass muss man dann auch mal erwähnen. Ist schließlich nicht überall so.

Während unserer Zeit in Hamburg kannte ich unsere Nachbarn nur vom sehen und "Guten Tag" sagen oder weil sie ein Paket für mich angenommen haben. Muss man eben auch mögen... In Hamburg fand ich es auch überhaupt nicht schlimm, dass ich die Nachbarn nicht kannte, aber mit der kleinen "Fräulein C" im Haus, ist es so einfach schöner.

Zurück zu unseren Nachbarn. Sie haben einen kleinen Nutzgarten, welcher ganz schön viel Ertrag abwirft. Zusätzlich sind sie einfach auch fleißige Gärtner und machen ihr Handwerk richtig gut. Letzte Woche durfte ich mich ja bereits über ihre leckern Gurken freuen und diese Woche ging es nun weiter mit Mangold.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, ich weiß nicht genau, wann ich schon einmal Mangold gegessen habe. Also seitdem ich koche, habe ich Mangold jedoch noch nicht verarbeitet. Was für eine Schande und dabei ist es doch ein heimisches Gemüse...

Aber das Landleben zeigt sich für uns einfach von seiner guten Seite und so lernt man durch seine Nachbarn zusätzlich noch das heimische Gemüse besser kennen. Leider ist unser Garten nicht groß genug für einen richtigen Nutzgarten, aber dafür hege und pflege ich meinen kleinen Kräutergarten umso mehr :-)

Heute habe ich jedenfalls eine riesige Portion Mangold bekommen und das passende Rezept, sowie einen Teil der Zutaten gleich dazu. Das möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten:




Mangold-Nudelauflauf

Das brauchst Du:
750g Mangold
250g Nudeln
250g gekochter Schinken
150g Mascarpone
150g Schlagsahne
100g geriebener Käse
2 EL Butter
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
Salz & Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:
Die Nudeln nach Packungsanweisung vorkochen. Vom Mangold die Stengel entfernen, in feine Streifen schneiden und waschen. 

Währenddessen den Knoblauch & die Zweibel fein hacken und in einer Pfanne mit Butter goldgelb anbraten. Dann nach und nach den tropfnassen Mangold hinzugeben und bei geschlossenem Deckel einige Minuten dünsten lassen.

In der Zwischenzeit kann der Schinken in feine Streifen geschnitten werden. Sobald der Mangold in sich zusammen gefallen ist, durch ein feines Sieb abtropfen lassen und fein schneiden.

Nun wird die mit Butter bestrichene Auflaufform abwechselnd mit Nudeln, Mangold und Schinken beschichtet.

Dann die Mascarpone und die Sahne verquirlt, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abgeschmeckt und über den Auflauf gegossen.

Anschließend kommt der Auflauf bei 200C Grad (Ober- & Unterhitze) für 20 Min in den vorgeheizten Backofen.
Fertig! 




Also ich muss sagen, Mangold ist nun nicht zu 100% mein Gemüse, aber meinem Mann hat es sehr gut geschmeckt. Er hat nun schon Angst, dass wir kein Mangold mehr essen, weil es nicht mein Lieblingsessen wird, aber ich gebe dem Mangold auf alle Fälle noch eine Chance.

Vielleicht habt Ihr ja noch Rezepte für mich? Die probier ich dann gerne mal aus...

So, und Euch nun viel Spaß beim Nachkochen.

Vielleicht wird für Euch dann ja daraus auch ein Mittwochs mag ich...




Bis bald...Liebe Grüße

Mirja ❤️

Kommentare:

  1. Also ich muss mich jetzt auch outen: ich habe Mangold nur einmal als Suppeneinlage verarbeitet. Lecker fand ich Mangold-Rouladen, aber da kommt der Geschmack nicht so wirklich durch... ich würde sagen,- einfach noch mal probieren.
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Billa,

    vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Dann bin ich ja nicht alleine ;-) Mangold-Rouladen werde ich auf alle Fälle mal googeln.

    Lieben Gruß
    Mirja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch! Danke, dass Du Dir die Mühe machst und mir schreibst!
Liebe Grüße
Mirja