Dienstag, 30. September 2014

Bei Oma schmeckt es doch am Besten - Apfel-Käsekuchen

Hallo Ihr Lieben,

bei Oma schmeckt es doch am Besten - in diesem Fall habe ich zwar den Apfel-Käsekuchen gebacken, aber wir haben ihn beim Besuch bei meinen Schwiegereltern gegessen.

Da wir dort leider nicht so häufig sein können, ist es natürlich immer besonders schön, wenn man gemeinsam an der Kaffeetafel sitzen kann.

Wie ich Euch ja bereits am Freitag erzählt habe, habe ich mir für die #ichbacksmir-Aktion vom Tastesheriff zwei Apfelkuchen ausgesucht. Den klassischen Apfel-Schmandkuchen habt Ihr ja bereits am Freitag kennengelernt.


Heute möchte ich Euch meinen Apfel-Käsekuchen vorstellen und damit müsste ich auch genau den Geschmack von Claretti treffen, denn bei Ihr gab es auch Apfel-Käsekuchen :-)



Apfel-Käsekuchen

Das brauchst Du:

Für den Boden:
225 g Schokoladen-Cookies
50 g Butter
Zimt

Für die Füllung:
600 g Frischkäse
175 g Schmand
100 g braunen Zucker
75 g Zucker
75 g Sahne
3 Eier
Zimt



Für den Belag:
4 Äpfel
4 EL Zitronensaft
4 EL Butter
50 g braunen Zucker
Walnüsse
Rum nach Belieben









Zubereitung:

Die Kekse werden fein zerbröselt, mit der flüssigen Butter und dem Zimt gemischt und in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) gedrückt. Der Boden muss dann für 30 Min im Kühlschrank ruhen und danach für ca. 10 Minuten bei 180°C (Ober- & Unterhitze) im Backofen backen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem weißen und braunen Zucker schaumig aufschlagen. Die Eier, der Schmand und die Sahne werden nach und nach untergerührt. Mit Zimt abschmecken. Die Käsekuchencreme auf dem Boden verteilen und bei 150°C noch einmal für 60 Minuten backen. Über Nacht kalt stellen.

Die Äpfel werdem geschält, in Spalten geschnitten und mit dem Zitronensaft und Rum beträufelt. Über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag werden die Apfelspalten und die Walnüsse mit der Butter und dem Zucker langsam karamelisiert - dabei müssen die Äpfel noch ein wenig nachgaren.

Apfelspalten und Walnüsse auf dem Käsekuchen dekorieren.





Fertig!


Apfelkuchen sind doch immer was Feines und der Herbst hat gerade erst angefangen, also wer weiß, wieviele Apfelkuchen diese Saison noch folgen werden...


Bis dahin... Liebe Grüße

Mirja ❤️

Kommentare:

  1. Mmmmmmh! Das sieht einfach nur zuuuuuu lecker aus! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pamelopee,

      oh ja, das war er auch :-)

      Einen lieben Gruß

      Mirja

      Löschen
  2. Danke für das Rezept, das schaut soooo lecker aus!!

    Liebste Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miri,

      schön das Du vorbei schaust. Ich freue mich besonders, denn so kann ich Dich nochmal ganz besonders loben - Deine Lady Rockers waren der Hammer!!!

      Einen lieben Gruß

      Mirja

      Löschen
  3. Liebe Mirja,

    du machst mich ganz schwach ... oh, ich habe ja so eine Schwäche für Apfelkuchen jeglicher Art ... also ich nehme mir mal direkt zwei Stücke mit, gell!?

    Schmatzende Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Viktoria,

      uhi, dann habe ich Dich ja gleich zweimal diese Woche schwach gemacht :-)

      Wenn das nicht ein Freumoment für Freitag ist ;-)

      Die waren aber auch lecker!!! Da gebe ich gerne zwei Stücke ab.

      Einen lieben Gruß

      Mirja

      Löschen
  4. Wow, der Kuchen sieht aber lecker aus! Und auch noch mit Schoko-Boden. Der muss bei mir auf den Tisch. Und zwar bald!

    GLG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      kann ich wirklich sehr empfehlen und dann wünsche ich natürlich "Guten Appetit"...

      einen lieben Gruß

      Mirja

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch! Danke, dass Du Dir die Mühe machst und mir schreibst!
Liebe Grüße
Mirja